Bitcoin-Onlinekurs Interview mit Adrian & Philipp

Bitcoin Online-Kurs

Philipp Klein & Adrian Schnell sind die Gründer von Deutschlands Bitcoin-Onlinekurs, in dem Anfänger intensiv in das Thema Bitcoin und Kryptowährungen eingeführt werden. Die beiden Gründer waren so nett und haben mir ein Interview gegeben. In diesem Interview teilen die beiden Ihre Meinung zur Bedeutung von Bitcoin und Kryptowährungen, und wagen auch eine Bitcoin Prognose. Zusätzlich haben uns die beiden einen 25% Gutschein für den Bitcoin-Online-Kurs zur Verfügung gestellt, den wir am Ende des Interviews verraten.

Hallo Ihr beiden. Bitte stellt Euch doch in aller Kürze vor, auch im Hinblick auf Euren eigenen Werdegang in punkto Bitcoin und Kryptowährungen kaufen. Inwieweit  seid ihr Profis auf dem Gebiet?

Philipp Klein bitcoin-onlinekursAdrian:
Ich selbst habe 2010 angefangen, mich mit Bitcoin zu beschäftigen. Zugegeben damals hatte ich wenig Verständnis für die Technik und das Potenzial. Das kam leider erst einige Jahre später dazu. 2016 habe ich dann angefangen, mich selbst intensiver mit der gesamten Thematik zu beschäftigen. Als Profi würde ich mich nicht bezeichnen – jedoch behaupte ich von mir dass ich ein sehr gutes Wissen dazu habe ich es mir sehr viel Freude macht, dieses Wissen an Interessierte weiterzugeben.

Adrian Schnell bitcoin-onlinekursPhilipp:
Ich meine auch etwa 2010 das erste Mal von Bitcoin gehört zu haben. Mich hat das Thema auch sofort gefesselt – aber aus irgend einem Grund bin ich damals noch nicht eingestiegen.
Die ersten Bitcoin habe ich dann so circa 2013 gekauft – richtig aktiv habe ich mich dann aber auch erst 2016 beschäftigt. Zu dem Zeitpunkt habe ich auch das erste mal die Technologie angefangen zu verstehen und mittlerweile fesselt mich nicht nur Bitcoin sondern auch diverse andere Kryptowährungen. Erfahrungen habe ich mittlerweile auf einigen Handelsplattformen und mit einigen Kryptowährungen gesammelt.


Welche Bedeutung hat speziell Bitcoin für Euch? Und welche Bedeutung haben Kryptowährungen generell für Euch?

Adrian:
Schwächen, die Fiatwährungen wie Dollar, Euro, … haben, haben wir bei der letzten Finanzkrise gesehen. Durch die zentrale Steuerung dieser Währungen durch Staaten, Bundesbanken, … sind wir hier in einer 100% Abhängigkeit.

Für mich sind Bitcoin oder im Allgemeinen Kryptowährungen eine sinnvolle Alternative mit meinem Vermögen zu arbeiten – und das in einem System das von der Community „gesteuert“ wird ohne einen zentrale „Bestimmer“.

Philipp:
Für mich fühlt es sich so an, als würden wir mit Bitcoin den Anfang einer ganz großen neuen Technologie erleben. Eine Technologie, die uns irgendwann einmal ganz selbstverständlich im Alltag begegnet, so wie es jetzt das Internet tut. Durch Blockchain als technologische Grundlage wird dies nicht unbedingt nur in Form von Zahlungsmitteln sein. Besonders spannend finde ich das, weil ich selber nicht weiß, wo das alles hinführen wird. Ich habe aber das Gefühl bei etwas Großen mit dabei sein zu können.

Was sind die Kursinhalte und welche Währungen werden außer Bitcoin noch in Eurem Programm behandelt?

Adrian:
Unser Kurs beschäftigt sich mit den Grundlagen zu Kryptowährungen. Uns war dabei wichtig, einen grundlegenden Überblick zu verschaffen damit unsere Teilnehmer danach wissen, um was es bei diesen Währungen geht.

Da es viele schwarze Schafe auf dem Markt gibt war es uns ein Anliegen Einsteigern zu zeigen, wo sie ihre Kryptowährungen kaufen/verkaufen können, wie man sie in einer eigenen Wallet sicher aufbewahren kann und selbstverständlich auch, wie man die aktuellen Kurse verfolgen kann.

In unserem Kurs thematisieren wir zwar rein Bitcoin – das Wissen das wir dabei vermitteln ist aber nicht nur darauf beschränkt. Die Punkte oben sind für alle Kryptowährungen analog anzuwenden.

Philipp:
Ich fand es damals schwer, mich in das Thema einzulesen – irgendwie hatte ich keine Ahnung, wo ich anfangen soll und was wichtig ist. Ich finde, das wir in unserem Kurs einen guten Mittelweg aus der Vermittlung von Grundlagenwissen und praktischen Anleitungen zum Umgang mit Bitcoins gefunden haben. Wer die Videos und das e-book aufmerksam durcharbeitet, hat einen guten Start und kann sollte die Hintergründe so verstehen, dass man sich selbständig in weitere Themen vertiefen kann, die einen interessieren.

Wird der Kurs weiter ausgebaut, oder stehen die Themen und sind so aufbereitet, dass Sie auch in Zukunft noch passen? Hat man mit dem Kauf des Kurses Lifetime Zugriff auf die Kursinhalte?

Da wir die Grundlagen behandeln, sind die Themen in unseren Augen nicht zeitlich beschränkt. Aus diesem Grund bekommen die Teilnehmer auch nach dem Kauf des Kurses uneingeschränkten Lifetime Zugriff auf die Inhalte.

Derzeit sind wir noch am überlegen, in wieweit ein Ausbau des Angebots Sinn macht. Gerade bei den alternativen Kryptowährungen neben Bitcoin ändert sich vieles so schnell, dass spezifische Informationen schon nach wenigen Monaten veraltet sein können. Deshalb legen wir momentan mehr Wert auf die Vermittlung der Grundlagen, aufgrund dessen sich jeder selber eine Meinung zu den Kryptowährungen bilden kann.

Was sind die größten Stärken von Eurem Online Kurs? Welche Informationen bietet der Kurs, der für Anfänger im Internet nicht so leicht gefunden werden kann bzw. von Anfängern beim Investieren leicht übersehen wird?

Generell sind alle Informationen die wir bieten kostenfrei online zu finden. Der Nachteil dabei, den wir selbst feststellen mussten ist, dass die Informationen oft in englisch sind und mühsam zusammengetragen werden müssen, was mehrere Tage/Wochen in Anspruch nehmen kann, je nachdem wie tief man einsteigen möchte. Und dann kommt noch dazu, dass man sich nie sicher sein kann, wie richtig die gefundenen Aussagen sind.

Dieses Wissen haben wir in unserem Kurs in insgesamt ~2h Videos gepackt.


Eure Meinung zu Hot oder Cold Wallet?  Wie gefährlich findet ihr Hot Wallets? Nutzt ihr selbst ein Cold Wallet? Wenn ja welches?

Unsere Empfehlung bzgl. Hot Wallets (oder auch direkt bei der Exchange) ist, dass dies für den Start vollkommen ausreicht. Dabei reden wir von etwa 1000-2000€ in Coins.
Sollte das Investment diese Summe übersteigen würden wir auf jeden Fall auf eine Cold Wallet zurück greifen, die am besten direkt beim Hersteller (und nicht via Amazon etc) gekauft werden sollte.

Wir selbst nutzen die Ledger Nano S und würden den auch anderen Nutzern empfehlen.

[Anmerkung der Redaktion] Hier kann der Ledger Nano S direkt beim Hersteller oder eben doch bequem bei Amazon gekauft werden

Wie ist Eure Meinung zu einer separaten Amazon Kryptowährung? Oder wird Amazon eher auf Bitcoin setzen?

Adrian:
Ich selbst kann mir nicht vorstellen, dass solch große Händler wie Amazon in der nahen Zukunft auf eine Krypto Währung setzen werden, da die Volatilität hier noch zu groß ist.

Philipp:
Ich finde das momentan schwer einzuschätzen – Valve hat ja bei Steam erste Tests mit Bitcoin gemacht und hat jetzt zu Litecoin gewechselt. Ich bezweifle, dass sich Bitcoin für solche Anwendungen als Zahlungsmittel durchsetzen wird – die Transaktionsgebühren und Transaktionszeiten sind dafür einfach nicht optimal – Bitcoin hat für mich eine andere Rolle. Ob und wann die großen Anbieter anfangen auf Kryptowährungen zu setzen, kann ich leider nicht sagen. Ich vermute aber, dass sich einige der großen Unternehmen sehr aktiv mit dem Thema auseinandersetzen und eventuell für die ein oder andere Überraschung gut sind.

Die größten Fehler beim Kauf von Kryptowährungen?

  1. Zu viel Geld investiert:
    Wenn man ständig den aktuellen Kurs checken muss und Schweißausbrüche bei einem sinkenden Kurs hat, dann hast du zu viel Geld investiert – egal wie viel du investierst: ein Totalverlust sollte für dich verkraftbar sein.
  2. Zu ungeduldig:
    Wir sehen Kryptowährungen als Long Investment – daher rate ich dazu nicht direkt zu verkaufen wenn der Kurs etwas nach oben geht. Spannend wir das ganze Thema aus meiner Sicht, wenn man es auf einige Jahre betrachtet
  3. Unseriöse Exchanges:
    Es gibt Exchanges wie Sand am Meer – und darunter sind auch viele schwarze Schafe. In unserem Kurs raten wir daher zu großen Exchanges wie Kraken. Aktuell nutze ich darüber hinaus noch Bittrex und Bitfinex.
  4. Zu wenig Wissen für die Krypto:
    Wie Warren Buffet schon gesagt hat: Investiere in nichts, das du nicht vollständig verstehst. Dabei meine ich jedoch nicht, dass man z.B. Bitcoin bis ins kleinste Detail (auch mathematisch) verstehen muss – damit ist eher gemeint, dass man sich informiert was hinter dem Coin steht, warum er Sinn macht, wer das Team ist, … So kann man die Gefahr eines Invests in einen SCAM Coins verringern.

Weitere Expertenmeinungen zum Thema Bitcoin

In diesem Video werden einige Finanz-Experten zum Thema Bitcoin gefragt. Auch Adrian und Philipp empfehlen dieses Video. Also unbedingt ansehen (leider wurde das Video mittlerweile deaktiviert. Wir haben hier daher einen anderen Experten zu Wort kommen lassen):

Für wen ist Euer Bitcoin Online Kurs ideal geeignet?

Er ist aus unserer Sicht für alle Einsteiger geeignet, die sich bislang noch nicht intensiv mit der Thematik Bitcoin & Co auseinandergesetzt haben.
Wir haben dabei auch darauf geachtet, eine möglichst einfache Sprache zu verwenden und in den einzelnen Videos sehr detailliert Schritt für Schritt vorzugehen. So können die Inhalte einfach dupliziert werden.

Für wen ist er überhaupt nicht geeignet und wem ratet ihr davon ab?

Jeder, der erwartet Kaufempfehlungen zu bekommen, ist leider bei uns falsch. Wir dürfen UND möchten niemandem empfehlen, wie viel und in welchen Coin er investieren soll. Es geht in dem Kurs rein, um die Aufklärung und das Wissen, wie man mit Krypto Währungen „arbeiten“ kann.


Warum ist der Hype um Bitcoin & Co jetzt so groß?

Immer mehr Menschen fangen an, die mögliche Bedeutung der Kryptowährungen zu erkennen. Dass der Preis mit steigender Verbreitung steigt ist durch die begrenzte Menge der Bitcoins logisch. Einige sehen Bitcoin & Co sicher auch einfach nur als lukratives Investment an – was auch ok ist, allerdings sollte man dabei bedenken, dass niemand weiß wohin sich das Ganze entwickeln wird. Ein gewisses Grundverständnis sollte unserer Meinung nach jeder Investor dabei haben.

Wo denkt Ihr persönlich ist das Ende der Fahnenstange, speziell für den Bitcoin Kurs? Warum?

Wenn man sich die Grafik zum Produktlebenszyklus in modernen Technologien anschaut, würde ich behaupten dass wir uns gerade Mitte/Ende der Early Adopter Phase befinden.

Wie viel Potenzial da noch nach oben ist, wenn Bitcoin & Co wirklich den Massenmarkt erreichen, kann ich nicht in Zahlen fassen.

In einem Interview hat Bill Gates von sich gegeben, dass er persönlich einen endgültigen Bitcoin Preis von 5-8 Millionen USD nicht für ausgeschlossen hält.

Kryptowährung Produktlebenszyklus

Hier wünsche ich mir und allen anderen Early Adopters, dass er Recht behält 🙂

Muss man 100% verstehen, wie Bitcoin und die Blockchain funktioniert, wenn man die eine oder andere Kryptowährung kaufen will, egal ob Bitcoin, Monero, Litecoin, IOTA etc?

Wie vorhin kurz angesprochen: Nein – nicht zu 100%!
Man sollte jedoch die Grundlagen verstehen: Was ist die Blockchain und was macht sie besonders, wie funktionieren Transaktionen, was sind Miner – diese Themen findet man bei allen Kryptowährungen und einmal verstanden kann man sich halt ein eigenes Bild machen.

Warum ist es Eurer persönlichen Meinung nach wichtig, weiterhin Bitcoin zu kaufen?

Ich persönlich investiere jeden Monat 10% meines Einkommens, diversifiziert auf die Top 20 von Coinmarketcap. Dabei ist mir der jeweils aktuelle Kurs relativ egal – und meine Erfahrung in 2017 hat gezeigt, dass der Kurs jeden Monat (im Schnitt) höher war als ihm vorherigen.

Ich sehe das ganze nicht nur als Investment in die Zukunft sondern bezahle auch möglichst viel damit – es gibt ja inzwischen zahlreiche tolle Anbieter für Krypto Kreditkarten (wie z.B. TenX).

Welche persönlichen Empfehlungen gebt Ihr, neben Bitcoins, derzeit noch ab (natürlich nicht im Sinne einer Kauf- oder Investitionsempfehlung, sondern basierend auf Eurer eigenen Investitionsstrategie)?

Adrian:
Kaufempfehlungen möchte & darf ich keine abgeben.

Ich selbst mache es so, dass ich mir die Charts auf Coinmarketcap jeden Monat betrachte und in die Top 20 investiere.

Als die wichtigsten dabei empfinde ich neben Bitcoin, Ethereum, Dash, Ripple, Litecoin, IOTA, Monero.

Ansonsten halte ich noch Lisk, PAY, Stratis und zahlreiche mehr.

Philipp:
Ich persönlich halte mich in erster Linie an die großen Kryptowährungen – lasse mir aber auch immer ein bisschen Spielraum für junge, noch unbekannte Ideen, in denen ich Potenzial sehe.

Warum glaubt Ihr, dass uns Kryptowährungen die nächsten Jahre überall begegnen werden, wie Ihr auf der Homepage Eures Bitcoin Kurses schreibt?

Ob und welcher Coin sich durchsetzen wird, ist derzeit nicht abzusehen. Dass sich die Blockchain durchsetzen wird, davon bin ich zu 100% überzeugt. Nicht nur für das Geldsystem, sondern für zahlreiche andere Anwendungen. Daher ist diese Technologie auch für Versicherungen, Stromanbieter, Treuhandservices, Regierungen, Unternehmen (z.B. Logistik), … interessant.

Wie groß sind die Unterschiede unter den Exchanges, also in punkto Kosten und Nutzerfreundlichkeit?

Die Unterschiede sind teilweise immens. Sie unterscheiden sich nicht nur innerhalb der Kaufpreis der jeweiligen Währungen, sondern haben auch unterschiedliche Gebühren für Ein-/Auszahlungen.

bitcoin.de ist recht einfach in der Benutzung – und auch auf Deutsch. Das ist gerade für viele ein riesiger Vorteil, deren Englisch nicht so optimal ist. Jedoch können hier nur sehr wenige Währungen gekauft werden.

Kraken, Bitfinex, Bittrex & Co sind dabei etwas „technischer“ und auf englisch, jedoch lassen sich hier die wichtigsten großen Währungen kaufen.

Für schnelle und spontane Käufe kann man auch auf Anycoin Direkt zurück greifen – jedoch sind die Preise hier meist schlechter als bei den anderen Exchanges. Dafür ist diese Plattform wiederum ebenfalls auch in Deutsch verfügbar.

Was könnt Ihr den Lesern zum Thema Kryptowährung & Steuern mit auf den Weg geben?

Zu diesem Thema gibt es die unterschiedlichsten Ansichten. Das Problem daran ist u.a., dass sich selbst Finanzämter noch nicht intensiv damit beschäftigt haben.

Soweit ich jedoch informiert bin ist es so, dass die Investments nach 12 Monaten „halten“ steuerfrei sind.

Aus eigener Erfahrung kann ich das noch nicht berichten, da ich noch nicht verkauft habe.

Was haltet Ihr von der Herangehensweise, dass man mit Bitcoin reich werden möchte? Warum investiert Ihr selber in Bitcoin?

Adrian: Ich investiere nicht in Krypto, um das schnelle und einfache Geld zu machen. Dazu sehe ich das Risiko als zu groß an. Daher investiere ich in die Idee, die Technologie dahinter. Wenn diese Idee aufgeht, wird sich das auch finanziell lohnen.

Philipp:
Ich mache mit, weil ich dies als einzigartige Chance betrachte, am Anfang einer so großen Idee teilhaben zu können und auch an deren Verbreitung beteiligt sein zu können.

An etwas nur teilzunehmen um reich zu werden wird dann problematisch, wenn man sich keine eigene Meinung bilden kann und auf die subjektive Meinung anderer angewiesen ist. Dies kann in meinen Augen besonders dazu führen, dass sinnlose Bitcoin Kopien unbegründet aufgeblasen werden. Ohne fehlende Substanz in der Innovation oder im Nutzen können die Bewertungen dahinter schneller abstürzen als man denkt.

Wo steht der Bitcoin Kurs Eurer Meinung nach in 6 Monaten, in 1 Jahr und in 5 Jahren?

Das vorherzusagen ist nahezu unmöglich.

Wenn man sich den Bitcoin seit Entstehung betrachtet, sieht man folgende Preisentwicklung:

  • $0 – $1000: 1789 Tage
  • $1000- $2000: 1271 Tage
  • $2000- $3000: 23 Tage
  • $3000- $4000: 62 Tage
  • $4000- $5000: 61 Tage
  • $5000- $6000: 8 Tage
  • $6000- $7000: 13 Tage
  • $7000- $8000: 14 Tage
  • $8000- $9000: 9 Tage
  • $9000-$10000: 2 Tage

Ich selbst rechne nicht kurzfristig in Monaten – wenn ich mir die nächsten Jahre vorstelle rechne ich selbst jedoch mit einem Bitcoin Preis von 50.000 – 100.000€.

Philipp:
Wo er stehen wird, kann ich leider überhaupt nicht abschätzen. Ich bin aber überzeugt davon, dass der Wert langfristig steigen wird. Gerade jetzt am Anfang wird es sicher viel Bewegung im Kurs geben – sowohl nach oben aber auch nach unten. Mit steigender Verbreitung werden die Kursschwankungen sicher geringer werden und in fünf Jahren werden Kursschwankungen von 15% am Tag hoffentlich nicht mehr zum Alltag gehören.

Vielen Dank für das aufschlussreiche Interview! 🙂

Im Anschluss an dieses Interview möchten wir nun noch einmal auf Euer Online-Programm hinweisen, sowie den eingangs versprochenen Gutschein veröffentlichen:

Bitcoin Online Kurs für Anfänger

Sie interessieren sich für das Thema Kryptowährungen (egal ob nun Bitcoins, Ethereum, Ripptle, IOTA, Monero usw), das Thema ist Ihnen aber derzeit noch zu komplex? Dann empfehle ich Ihnen den Bitcoin Online Kurs für Anfänger! Der Kurs gibt wertvolle Tipps und Tricks, die man beim Kauf verschiedener Kryptowährungen beachten sollte. Einige Tipps sind auch auf dieser Webseite zu finden, andere Tipps sind hingegen eher "geheim" und daher nur in diesem Online-Kurs zur Verfügung gestellt. Die einmaligen Kosten von 35 Euro sind mit dem ersten erfolgreichen Kauf einer Kryptowährung wieder rein geholt. Fehlen Ihnen diese Informationen, so kann Ihnen ein Fehler schnell teuer zu stehen kommen. Themen wie Hot Wallet, Cold Wallet, Kryptowährungen und Steuern werden darin ausführlich behandelt. bitcoin online kurs erfahrungen

Bitcoin Online Kurs Gutschein

Es kommt noch besser:

Ich habe für meine Leser einen 25% Gutschein ausgehandelt!

Wenn Sie über diesen Link gehen (oder im Warenkorb den Gutscheincode "25-Kryptowaehrung-kaufen" eingeben), werden Ihnen im Warenkorb 25% vom Kurswert abgezogen. Das ist doch mal ein erfreulicher Preisverfall, oder? ;-)

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?