2 Gründe für den Sinn von Kryptowährungen

Ob Kryptowährungen nur ein vorübergehender Hype sind, so wie Hipsterbärte, ist auf jeden Fall eine Frage, die ich mir stellte, als ich damit begann, mich wirklich mit dem Thema ‚Kryptowährung kaufen’ zu beschäftigen.

Sicherlich wird sich meine Meinung dazu im Zeitverlauf noch ändern, also je mehr ich über Kryptowährung erfahre, und je mehr Erfahrungen es mit Kryptogeld generell gibt. Aber ich dachte mir, ich schreibe hier mal meine Gedanken dazu auf. Es wird sicherlich spannend sein, in 5 Jahren auf diesen Text zurückzublicken und zu sehen, wie sich meine Einstellung dazu geändert hat 🙂

Natürlich hatte auch ich vorher schon Bitcoin gehört, sozusagen der ‚Mutter aller Kryptowährungen‘. Aber wirklich interessiert hatte ich mich dafür nicht. Mir war das alles irgendwie auch zu nebulös… schon damit angefangen, dass da jemand dahinter steckt, von dem es zwar einen Namen gibt (angeblich ein Herr Satoshi), man aber nicht weiß, wer hinter diesem Pseudonym steckt… das kann doch nicht seriös sein, ist ein Gedanke, der da schnell aufkommt.

Außerdem war ich nie der Typ (und bin es auch heute nicht), der bei einem so zentralen Thema wie Währungen sofort auf jeden Zug aufspringt. Das hat natürlich Vor- und Nachteile.


Zudem ist es generell schwer und sehr zeitintensiv, sich ein vollumfängliches Bild zu Kryptowährungen, der Blockchain und den dahintersteckenden Strukturen und Mechanismen zu machen. Ich wage zu behaupten, dass die wenigsten Menschen, die Kryptowährungen kaufen / verkaufen im Detail sagen könnten (und das noch dazu für einen Laien verständlich), wie z.B. die Blockchain im Detail funktioniert.

Auch kann niemand exakt vorhersehen, wie externe Faktoren das Thema beeinflussen werden. Ich denke da vor allem an staatliche Regulierung von Kryptowährungen. Aber auch schwarze Schafe könnten einer noch recht jungen Industrie wie der von Kryptowährungen einen Genickschlag verpassen. Wer weiß…?

Es ist also unmöglich sagen zu können, ob Bitcoin & Co. ein Hype sind oder nicht.

Basierend darauf kann ich hier und für den Moment nur das wiedergeben, was mein Bauchgefühl zu den zwei mir bisher bekannten Komponenten sagt, die ich rund um den Sinn von Kryptogeld sehe. Die da wären:

  • Kryptowährungen als ein alternatives Zahlungsmittel zu den bekannten Bezahlarten, vor allem für Einkäufe in der digitalen Welt, und
  • Kryptowährung als ein Investitionsobjekt, um kurz-, mittel- oder langfristig (eine Menge) Geld zu verdienen.

Zu 1) Kryptowährungen als Zahlungsmittel

Wie wir bei Bitcoin sehen, geschieht das ja schon. Es braucht hier aber unter anderem eine Menge Vertrauen gegenüber solch einer digitalen Währung. Wir dürfen dabei ja nicht vergessen, dass es sich hier nicht um einen mehr oder weniger vertrauenswürdigen und soliden Staat oder eine mehr oder weniger vertrauenswürdige und solide Bank handelt, der / die diese Währung herausgibt, sondern in der Regel um privat geführte Unternehmen oder unbekannte Individuen (auch wenn sich das wohl ändern soll, wenn man die Pläne zu Russlands eigener Kryptowährung nimmt, den Krypto-Rubel,, oder die Aussage, dass sich mehrere Großbanken zusammenschließen wollen, um eine eigene Kryptowährung herauszubringen).

Während man diesen Unternehmen nicht automatisch Schlechtes unterstellen muss – so wie man auch Staaten und Banken nicht automatisch nur Gutes unterstellen darf – braucht es bei einem unternehmensgeführten, alternativen Zahlungsmittel doch eine Zeit, bis sich das notwendige Vertrauen entwickelt hat, um daraus ein etabliertes Zahlungsmittel zu machen. Schließlich geht es um unser hart verdientes Geld. Das vertrauen wir nicht einfach so jemanden an.

Ein gutes Beispiel des digitalen Zeitalters im Bereich der Bezahlungsabwicklung wäre sicherlich PayPal. Denn wenn wir die vergleichsweise wenigen, furchtlosen Goldgräber mal außen vorlassen, dann haben die meisten Menschen, die eine Kryptowährung kaufen wollen, sicherlich Bedenken, dass der Herausgeber der Kryptowährung sich mit dem investierten Geld aus dem Staub macht oder es in den Sand setzt. Beides ist nicht auszuschließen und hat es schon gegeben (siehe Mt. Gox).

Vertrauen ist also hier fast eine Art Währung innerhalb der Währung. So langsam und mühevoll sich Vertrauen aufbauen lässt, so schnell ist Vertrauen auch wieder weg.

Ist Bitcoin als die momentan stärkste digitale Währung nun etabliert? Das kommt sicherlich auch darauf an, wie jemand den Begriff ‚etabliert‘ definiert. Zweifellos hat Bitcoin eine sehr gute Entwicklung hinter sich, nicht nur im Hinblick auf den Wert, sondern auch im Hinblick auf das Vertrauen, das es genießt – trotz der großen Volatilität (Kursschwankungen), die es auch bei Bitcoin nach wie vor gibt. So ist es keine absolute Seltenheit mehr, dass wir mit Bitcoin bei online Käufen bezahlen können. Ob das jemand macht, oder ob er/sie lieber seine Bitcoins behält, ist dann eine andere Frage.

Hier wird es aber auch spannend sein, wie die Staaten auf die stetige Entwicklung und das wachsende Interesse an Kryptowährungen reagieren. Denn Finanzen sind nun mal ein extrem wichtiger Aspekt für einen Staat, auch als Machtinstrument gegenüber seinen Bürgern.

Ich bin nicht Finanzwissenschaftler genug um sagen zu können, wie groß (oder klein) das Interesse von Staaten und Banken sein kann, dass sich Kryptowährungen als ernsthafte Alternativen zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln wie Euro, Dollar, Schweizer Franken etc entwickeln. Gefühlt würde ich sagen, dass sie kein Interesse daran haben und die Entwicklung mit Argusaugen beobachten – manche Staaten mehr, manche weniger. Aber man sieht auf jeden Fall, dass sich Regierungen und Banken damit auseinandersetzen.

Als Zahlungsmittel ist es also, theoretisch und zu einem gewissen Grad, etabliert.

Zu 2) Kryptowährung als ein Investitionsobjekt

Ich denke, dass es hier für die Meisten, die eine Kryptowährung kaufen wollen, am interessantesten wird – und ich schließe mich da bestimmt nicht aus.

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass geschätzte 80% der Menschen, die eine Kryptowährung kaufen wollen, dies machen, weil sie Hoffnung auf große bis enorme Wertsteigerungen haben. Vielleicht ist die Zahl von 80% sogar noch deutlich zu klein und man bewegt sich hier eher im Bereich von > 90%. Das ist aber nur ein Gefühl, keine verlässliche Zahl. Sicherlich haben die enormen Kursanstiege im Frühjahr 2017 ein riesiges Feuer entfacht, sodass mehr und mehr Menschen dabei sein und ebenfalls ein Stück vom Kryptokuchen erhalten wollen.

Derzeit zumindest hat es den Anschein, als wäre es in der Tat möglich, mit Kryptowährungen schnell reich werden zu können, zumindest vergleichsweise. Vor allem auf den vielen ICOs (Initial Coin Offering) liegt derzeit wohl die Hoffnung auf den großen Wurf, also in einen Token zu investieren, der dann möglichst bald nach oben schießt („to the moon“, oder nur „moon“).

Dass das Ganze aber auch Gefahren mit sich bringt, vor allem in Punkto teilweiser oder kompletter Verlust der Investition, ist natürlich ebenso klar. Schauen Sie sich auf CoinMarketCap.com einfach mal ein wenig bei den Kursentwicklungen um (Sie können nach den Gewinnern und Verlierern der letzten Tage filtern) und Sie sehen, was ich meine.

Sicher ist auch: Wo auch immer Goldgräberstimmung herrscht – und das ist bei Altcoins derzeit ganz klar der Fall – da gibt es auch Leute, die weniger gute Absichten hegen. Zu sehen ist das unter anderem auch am Beispiel von ‚The Bitcoin Code’, das mit Anzeigen im Internet von großen Gewinnen spricht, innerhalb 24 Stunden. Es stellte sich heraus: es ist ein Scam, also eine Abzocke.

Meine Recherchen lassen mich glauben, dass hier auf jeden Fall einiges möglich ist. Ob das nun heißt, dass jemand innerhalb von ein paar Monaten (oder gar weniger) reich werden kann, oder ob man dafür 5-10 Jahre warten muss („HODL“), das kann ich nicht sagen. Das Beispiel Bitcoins zeigt, dass es möglich ist. Wer früh dabei ist und auf das richtige Pferd setzt, der hat unter Umständen gute Chancen.

Dabei gilt natürlich immer die alte Devise, nicht mehr zu investieren als Sie bereit sind auch zu verlieren. Also ‚bereit sein‘, im Sinne von auch einen Totalverlust finanziell verkraften können.

Mein Bauchgefühl ist hier in einem Zwiespalt. Zum einen sagt es mir, dass es Sinn machen könnte, kleinere Beträge in die eine oder andere Kryptowährung zu investieren, die sich in letzter Zeit solide entwickelt und vor allem auch Vertrauen gewonnen hat. Vertrauen spiegelt sich, zu einem gewissen Grad, in der Marktkapitalisierung wieder. Zum anderen könnte es auch besser sein, antizyklisch zu investieren, also z.B. zu warten, ob eine (etablierte) Coin einen Satz nach unten macht, man dann einsteigt und darauf spekuliert, dass sich der Kurs (mehr als) erholt. Eine weitere Option ist in komplett unbekannte und unbedeutende Coins zu investieren, in der Hoffnung, dass diese einmal einen ordentlichen Satz nach oben macht. Gerade bei diesen Coins ist, meinen Beobachtungen auf CoinMarketCap.com immer wieder ein Ausschlag nach oben zu sehen, der auch gut über 1000% (ja, Tausend) sein kann. Ein Betrag von 100 € wäre da gleich mal 1000 € wert! Aber so schnell wie die Kurse nach oben gegangen sind, gehen sie dann meist auch wieder nach unten. Sie müssten also solche Kurse ständig auf dem Radar haben, was Sie vermutlich von einem normalen Investor zu einem Hard Core Spekulanten machen würde.

Und nicht zuletzt sagt mir mein Bauchgefühl, dass man diese Währungen dann einfach mal ein paar Jahre halten sollte – auch wenn man natürlich unter Umständen das Problem hat, dass man, sobald man investiert hat, ständig auf die Kurse schauen wird, vielleicht sogar mehrmals täglich. Das kann sich bestimmt zu einer Art Stress entwickeln: verkaufen, halten,… ist das Potential ausgeschöpft, geht noch was… wo wird das Ende der Fahnenstange sein…? Also die typischen Probleme derer, die spekulieren, egal ob mit Aktien, Immobilien, Öl etc. 🙂

Nicht vergessen: Auf Spekulationsgewinne sind in der Regel Steuern zu bezahlen, wenn Sie diese innerhalb eines Jahres nach dem Kauf realisieren. In diesem Fall kann ich das kostenlose Programm cointracking sehr empfehlen.

In diesem Sinne: auf Ihren Erfolg, wenn Sie die eine oder andere Kryptowährung kaufen!

P.S.: Bitte beachten Sie wie immer, dass es sich bei den Inhalten auf dieser Webseite in keinem Fall um Investitionsratschläge oder gar eine Beratung handelt. Es handelt sich hier lediglich um meine eigenen Gedanken und Beobachtungen. Diese können komplett falsch sein. Seien Sie klug und recherchieren Sie, bevor Sie sich daranmachen, Ihr Geld in Kryptowährungen anzulegen. Investieren Sie nie mehr, als Sie auch in der Lage sind, zu verlieren. Und bezahlen Sie auch Ihre Steuern aus Gewinnen, so diese anfallen sollten.

P.P.S.: Mich würde interessieren, was Sie denken. Sind Kryptowährungen nur ein Hype, oder hier um zu bleiben? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar im dafür vorgesehenen Feld unten (bitte keinen Linkspam! Kommentare dieser Art werden gar nicht erst veröffentlicht!).

Meine persönliche Marktplatzempfehlung:

Kryptowährungen Ranking: Top5 kaufen

Hier finden Sie eine Ranking-Liste der aktuell 5 beliebtesten Kryptowährungen und wo man diese zu günstigen Preisen kaufen kann.
WährungKürzelStartKaufen bei
BitcoinBTC2009
EthereumETH2015
LitecoinLTC2011
Ethereum ClassicETC2015
MoneroXMR2014
Hier ist eine komplette Liste mit über 100 Kryptowährungen: Kryptowährungen Liste

Bitcoin Online Kurs für Anfänger

Sie interessieren sich für das Thema Kryptowährungen (egal ob nun Bitcoins, Ethereum, Ripptle, IOTA, Monero usw), das Thema ist Ihnen aber derzeit noch zu komplex? Dann empfehle ich Ihnen den Bitcoin Online Kurs für Anfänger! Der Kurs gibt wertvolle Tipps und Tricks, die man beim Kauf verschiedener Kryptowährungen beachten sollte. Einige Tipps sind auch auf dieser Webseite zu finden, andere Tipps sind hingegen eher "geheim" und daher nur in diesem Online-Kurs zur Verfügung gestellt. Die einmaligen Kosten von 35 Euro sind mit dem ersten erfolgreichen Kauf einer Kryptowährung wieder rein geholt. Fehlen Ihnen diese Informationen, so kann Ihnen ein Fehler schnell teuer zu stehen kommen. Themen wie Hot Wallet, Cold Wallet, Kryptowährungen und Steuern werden darin ausführlich behandelt. bitcoin online kurs erfahrungen

Bitcoin Online Kurs Gutschein

Es kommt noch besser:

Ich habe für meine Leser einen 25% Gutschein ausgehandelt!

Wenn Sie über diesen Link gehen (oder im Warenkorb den Gutscheincode "25-Kryptowaehrung-kaufen" eingeben), werden Ihnen im Warenkorb 25% vom Kurswert abgezogen. Das ist doch mal ein erfreulicher Preisverfall, oder? ;-)

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?